Skip to main content

Willkommen auf Kombikinderwagen-abc.com

Wann sollten Sie den Kombikinderwagen zum Buggy umbauen?

Wenn Sie zu den Eltern gehören, die die Vorteile des Kombikinderwagens zu schätzen wissen und sich deshalb für ein solches Modell entschieden haben, werden Sie sich früher oder später die Frage stellen, wann der Kinderwagen zum Buggy umgebaut werden kann. Das ist tatsächlich keine einfache Frage, denn eine pauschale Antwort gibt es hierauf nicht.

Der optimale Zeitpunkt hängt vielmehr von verschiedenen Faktoren wie der Größe und den Fähigkeiten Ihres Kindes ab. Viele Eltern bauen den Kombikinderwagen um, sobald die Wanne zu klein ist. Hier ist aber Vorsicht geboten: Die meisten Babys können zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufrecht sitzen. Wann also sollten Sie Ihren Kombi-Kinderwagen zum Sportwagen umbauen? Das verraten wir Ihnen im nachfolgenden Ratgeber.

Vom Kinderwagen zum Buggy / Sportwagen umbauen

Die Besonderheit eines Kombikinderwagens besteht darin, dass er später zu einem Buggy umgebaut werden kann. Nach der Geburt Ihres Kindes nutzen Sie ihn zunächst als normalen Kinderwagen, in dem sich die Babywanne oder -tasche befindet.

Wenn Ihr kleiner Liebling zu groß für die Wanne geworden ist oder schon selbstständig aufrecht sitzen kann, sollten Sie, den Kombi-Kinderwagen zum Sportwagen umzubauen.

Im Sportwagen sitzt Ihr Schatz dann allerdings aufrecht. Deshalb ist Vorsicht geboten, wenn Ihr Kind der Babywanne des Kombi-Kinderwagens zwar schon entwachsen ist, aber noch nicht alleine aufrecht sitzen kann. In diesem Fall sollten Sie die Rückenlehne beim Sportwagen so flach wie möglich einstellen. Achten Sie daher beim Kauf eines Kombi-Kinderwagens darauf, dass er über eine solche Funktion verfügt.

Unsere eigene Erfahrung

Da wir selbst zwei Kinder haben, die beide einen Kombikinderwagen hatten, konnten wir am eigenen Leib erfahren, dass das Alter beim Umbau zum Sportwagen eher zweitrangig ist. Unser Max war im Alter von fünf Monaten schon so groß, dass er nicht mehr in die Babyschale des Kinderwagens gepasst hat und sich dort nicht mehr richtig bewegen konnte. Deshalb haben wir den Kombi-Kinderwagen zu diesem Zeitpunkt schon zum Buggy umgebaut, obwohl Max noch nicht von allein aufrecht sitzen konnte.

Da wir die Lehne bei dem Sportwagen aber ganz flach einstellen konnten, war das kein Problem. Max hat seinen neuen Wagen geliebt und die Aussicht beim Ausfahren sehr genossen. Wenn er müde war, hat er auch weiterhin gut im Sportwagen geschlafen.

Amelie ist ein bisschen kleiner und konnte den Kombikinderwagen in seiner ursprünglichen Form daher länger nutzen. Sie war ungefähr acht Monate, als wir den Umbau wagten und konnte zu dem Zeitpunkt auch schon für ein paar Augenblicke alleine aufrecht sitzen. Deshalb haben wir bei ihr die Rückenlehne des Sportwagens von Anfang an leicht gekippt, damit sie die Umgebung besser sehen konnte. Auch für sie war es ein großes Vergnügen, im Sportwagen ausgefahren zu werden.

Für die Antwort auf die Frage, wann der Kombi-Kinderwagen umgebaut werden sollte, ist das Alter Ihres kleinen Schatzes unserer Erfahrung nach zweitrangig. Sie sollten vielmehr die Größe und die Fähigkeiten Ihres Kindes im Auge behalten. Wenn Ihr Liebling zu groß für die Babyschale wird, fühlt es sich beim Ausfahren meist nicht mehr wohl, weil es sich nicht richtig bewegen kann. Dann ist es gut, wenn Sie den Kombi-Kinderwagen zum Sportwagen umbauen. Allerdings darf die Lehne nicht zu steil eingestellt werden, solange Ihr Baby noch nicht von alleine aufrecht sitzen kann. Andernfalls wäre die Belastung für den noch instabilen Rücken zu groß, wodurch dauerhafte Haltungsschäden entstehen könnten.

Sofern Ihr kleiner Liebling hingegen schon ohne Hilfe für längere Zeit aufrecht sitzen kann, darf der Umbau zum Sportwagen schon erfolgen, auch wenn Ihr Baby noch genug Platz in der Schale oder Tasche des Wagens hat. Die meisten Kinder finden es toll, dass sie nach dem Umbau beim Ausfahren mehr von der Welt sehen. 😉

Fazit

Wir können also feststellen, dass es nicht möglich ist, die Frage „Wann den Kombikinderwagen zum Sportwagen umbauen?“ pauschal zu beantworten. Die Antwort hängt von zwei Faktoren ab: Zum einen davon, ob Ihr Kind noch in die Tasche oder Wanne des Kombi-Kinderwagens passt und zum anderen davon, ob Ihr Baby schon alleine aufrecht sitzen kann. Wenn zumindest einer der beiden Faktoren zutrifft, können Sie den Kombi-Kinderwagen zum Sportwagen umbauen.


Ähnliche Beiträge